Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel

Über die Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel

In den letzten Jahrzehnten hat sich die tiermedizinische Expertise gerade in den Spezialgebieten enorm weiterentwickelt und der Wissenszuwachs erlaubt heute oft gezielte Diagnosen und Therapien, stellt aber auch einen hohen Anspruch an Ausstattung und Ausbildung. Die Fachgebiete der „Exoten“, wie die Bereiche Kleinsäuger, Zier-, Zoo- und Wildvögel sowie Reptilien und Amphibien oft genannt werden, sind inzwischen national und europäisch in eigenen Fachtierärzten und Colleges organisiert.

Die Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover hat auf diese Entwicklungen mit der Gründung einer eigenständigen Klinik reagiert. Am 6. November 2006 wurde die seit 1965 bestehende AG Klinik für Zier- und Wildvögel (ehemals Klinik für Geflügel) zusammengeführt mit der AG Heimtiere und Reptilien (ehemals Klinik für kleine Haustiere) und als Klinik für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel neu gegründet. 1. Direktor der neu gegründeten Klinik wurde Prof. Dr. Michael Fehr.

Seit dem Umzug ins neu errichtete Universitätstierklinikum am Bünteweg 9 im Dezember 2009 können Patienten in der eigens für diese besonderen Tierarten konzipierten Klinik mit modernsten Methoden untersucht, stationär behandelt und auch operiert werden. Die Klinik arbeitet dabei vernetzt mit Spezialisten anderer Fachgebiete insbesondere an der TiHo, aber auch im europäischen Verbund. Im März 2021 trat Prof. Fehr in den Ruhestand, zum 1.7.2021 wurde Prof. Dr. Michael Pees als neuer Direktor an die nun umbenannte Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel berufen.

Behandlungsraum

Die Klinikseinrichtung umfasst auf drei Ebenen spezielle Untersuchungsräume für die ambulanten Sprechstunden, mehrere Labore und hochspezialisiert ausgestattete Räume für Ultraschall, digitales Röntgen, Elektro-/Phonokardiogramm, Endoskopie, Laserchirurgie und Zahnbehandlungen.

In zwei modern ausgestatteten Operationssälen können die notwendigen Eingriffe an ambulanten oder stationären Patienten durchgeführt werden. Der stationäre Bereich ermöglicht die Unterbringung und Behandlung verschiedener Spezies entsprechend ihrer artspezifischen und individuellen Bedürfnisse, angefangen von Temperaturboxen bis hin zu Wassergegenstromanlagen und Flugvolieren. Unsere Kliniksvögel können Sie oft hören, wenn Sie an der Klinik vorbeigehen und auf den rechten oberen Volierenbereich achten.

Hörsaal

Für die Lehre wurden ein spezieller kleiner Hörsaal, in dem die zumeist kleineren Patienten den Studierenden nahe gebracht werden können, sowie mehrere besondere Räume für Seminare und Übungen mit Kleingruppen konzipiert.

Für die fachliche Weiterbildung interessierter Kolleginnen und Kollegen ist im Rahmen eines Internships eine rotierende Ausbildung in den verschiedenen Fachabteilungen möglich. Weiterhin ist die Klinik als Weiterbildungsstätte für den Fachtierarzt für Geflügel, den Fachtierarzt für Kleinsäuger/Heimtiere und den Fachtierarzt für Reptilien anerkannt.

Abteilungen

Kontakt

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel

Bünteweg 9, Gebäude 282
30559 Hannover
Tel.: +49 511 953-6800
Fax: +49 511 953-6802
Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel

Lageplan zum Downloaden

Wegbeschreibung

Navi-Adresse: Bünteweg 9, 30559 Hannover

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof mit den U-Bahn-Linien 1 (Richtung Laatzen/Sarstedt), 2 (Richtung Rethen) oder 8 (Richtung Messe/Nord) zwei Stationen bis zum Aegidientorplatz fahren. Am Aegidientorplatz umsteigen und mit der Linie 6 (Richtung Messe/Ost) bis zur Haltestelle Bünteweg/Tierärztliche Hochschule fahren. Die Haltestelle befindet sich direkt vor dem Verwaltungsgebäude (TiHo-Tower, Bünteweg 2) der Hochschule. Von hier aus sind es etwa 300 Meter bis zum Klinikum am Bünteweg (Bünteweg 9), das sich auf der linken Straßenseite befindet.

Anreise mit dem Auto

von Norden/Westen/Osten

Auf dem Messeschnellweg (A37) Richtung Süden (Messe) fahren und an der Ausfahrt Bult den Schnellweg verlassen. Danach links abbiegen und dem Straßenverlauf Richtung Bemerode folgen. Der Bünteweg zweigt hinter der Eisenbahnunterführung nach links ab. Der TiHo-Tower befindet sich an der Ecke Bemeroder Straße/Bünteweg. Von hier aus sind es etwa 300 Meter bis zum Klinikum am Bünteweg, Bünteweg 9. Das Klinikum am Bünteweg befindet sich auf der linken Straßenseite.

von Süden

Auf dem Messeschnellweg (A37) Richtung Celle an der Ausfahrt Bult rechts Richtung Bemerode abbiegen. Der Bünteweg zweigt hinter der Eisenbahnunterführung nach links ab. Der TiHo-Tower befindet sich an der Ecke Bemeroder Straße/Bünteweg. Von hier aus sind es etwa 300 Meter bis zum Klinikum am Bünteweg, Bünteweg 9. Das Klinikum am Bünteweg befindet sich auf der linken Straßenseite.