Institut für Physiologie und Zellbiologie

Tiere und Forschungsmethoden des Instututes

In der Forschung beschäftigen sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Physiologie und Zellbiologie schwerpunktmäßig mit der Physiologie und Pathophysiologie des Gastrointestinaltraktes sowie mit der Neurogastroenterologie von Mensch und Tier.

In der Lehre ist das Institut für Physiologie und Zellbiologie verantwortlich für die Ausbildung von Studierenden der Studiengänge Tiermedizin und Biologie (B.Sc. und M.Sc. Studiengänge) in Physiologie und Ernährungsphysiologie und hält dazu Vorlesungen, Praktika, Seminare und Kolloquien ab.

Die postgraduierte Ausbildung mit dem Ziel der Befähigung zur vertieften selbständigen wissenschaftlichen Arbeit und einer erweiterten beruflichen Qualifikation für Aufgaben in der Forschung oder verwandten Tätigkeiten wird im Rahmen des Promotions- (Dr. med. vet.) bzw. Ph.D.-Studiums (Ph.D., Dr. rer. nat.) besonders gefördert.

Refinement Prize Armbrecht
© Armbrecht

Yvonne Armbrecht, Tierpflegerin im Institut für Physiologie und Zellbiologie, hat den Refinement Preis 2019 der European Partnership for Alternative Approaches to Animal Testing (EPAA), gewonnen. Dieser wird für herausragende Arbeiten im Bereich der Verbesserung von Bedingungen für Tiere in Tierversuchen im Sinne des 3R Prinzips verliehen wird.Yvonne Armbrecht, Tierpflegerin im Institut für Physiologie und Zellbiologie, hat den Refinement Preis 2019 der European Partnership for Alternative Approaches to Animal Testing (EPAA), gewonnen. Dieser wird für herausragende Arbeiten im Bereich der Verbesserung von Bedingungen für Tiere in Tierversuchen im Sinne des 3R Prinzips verliehen wird.

Ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

  • Prof. Dr. med. vet. Gerhard Breves, Direktor a. D.

  • Prof. Dr. med. vet. Wolfgang von Engelhardt, Direktor a. D.

  • PD Dr. med. vet. habil. Mirja Wilkens

  • Apl. Prof. Dr. rer. nat. Bernd Schröder

  • Prof. Dr. Gerd Bicker

Kontakt

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Institut für Physiologie und Zellbiologie

Bischofsholer Damm 15, Gebäude 102
30173 Hannover
Tel.: +49 511 856-7272
Fax: +49 511 856-7687
Institut für Physiologie und Zellbiologie

Geschäftszimmer, Dagmar Liedtke
Montag bis Freitag: 8:00 - 16:00 Uhr

Lageplan zum Downloaden

Wegbeschreibung

Navi-Adresse: Schwesternhausstraße, 30173 Hannover

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vom Hauptbahnhof mit den U-Bahn-Linien 1 (Richtung Laatzen/Sarstedt), 2 (Richtung Rethen) oder 8 (Richtung Messe/Nord) zwei Stationen bis zum Aegidientorplatz fahren. Am Aegidientorplatz umsteigen und mit einer der folgenden Linien zwei Stationen bis zum Braunschweiger Platz fahren: 4 (Richtung Roderbruch), 5 (Richtung Anderten), 6 (Richtung Messe/Ost) oder 11 (Richtung Zoo). Am Braunschweiger Platz befindet sich der Eingang zum Gelände Campus Bischofsholer Damm 15.

Anreise mit dem Auto

von Norden/Westen/Osten

Von der A2 am Autobahnkreuz „Hannover-Buchholz“ bzw. der A7 am Autobahnkreuz „Hannover Kirchhorst“ auf die A37/B3 (Messeschnellweg) Richtung „Messe“. Auf dem Messeschnellweg an der Ausfahrt Bult abfahren. Rechts abbiegen auf den Bischofsholer Damm und dem Straßenverlauf bis zur Freundallee folgen. Dort rechts abbiegen und kurz darauf links abbiegen in die Willestraße. Am Ende der Straße rechts abbiegen in die Schwesternhausstraße. Hier befindet sich die Zufahrt zum Gelände der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover auf der linken Seite.

von Süden

Von der A7 am Autobahndreieck „Hannover-Süd“ auf die A37/B6 (Messeschnellweg) fahren. Von dem Messeschnellweg Richtung Celle / Hannover Zentrum (B3/A37) an der Ausfahrt Bult links abbiegen auf den Bischofsholer Damm und dem Straßenverlauf bis zur Freundallee folgen. Dort rechts abbiegen und kurz darauf links abbiegen in die Willestraße. Am Ende der Straße rechts abbiegen in die Schwesternhausstraße. Hier befindet sich die Zufahrt zum Gelände der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover auf der linken Seite.