Die Orthopädie befasst sich mit den Erkrankungen des Bewegungsapparates des Rindes.

Hier können wir durch langjährige Erfahrung und Spezialisierung unserer Mitarbeiter auch ungewöhnliche Fälle aufarbeiten.

Im Rahmen einer orthopädischen Untersuchung erfolgt stets eine Gangbildanalyse auf festem und planen Boden, der weitere diagnostische Maßnahmen angegliedert sind.

Kontakt zu einem Spezialisten

PD Dr. Maike Heppelmann

Dr. Wolfgang Kehler

Diagnostisches Leistungsspektrum

  • Ultraschalldiagnostik
    • Hier werden Gelenksfüllung, Gelenksinhalt und Knochen- oder Knorpeloberflächen beurteilt. Außerdem dient es zur Diagnostik von unspezifischen Umfangsvermehrungen.
  • Röntgendiagnostik
    • Diese dient beim Rind vor allem zur Darstellung von Frakturen und knöchernen oder röntgendichten Zubildungen.
  • ausführliche Diagnostik von Klauenerkrankungen
  • Punktion von Gelenken und Gewinnung sowie Analyse von Gelenksflüssigkeit.

Therapeutisches Leistungsspektrum

  • Ausschneiden, Entlasten und Verbinden von Defekten im Klauenbereich
    • An einem unserer Kippwägen werden Defekte freigelegt, versorgt und so gut wie möglich entlastet (Kleben eines Klotzes oder Anlegen eines Polsterverbandes)
  • Versorgung von Frakturen
    • geschlossene und unkomplizierte Frakturen werden gerichtet und mit einem Cast stabilisiert
    • bei komplizierten (operationsbedürftigen) Fällen arbeiten wir im engen Kontakt mit der Klinik für Pferdeund den dort ausgebildeten Chirurgen zusammen
  • Spülen und Ausräumen von Gelenksräumen
  • Eröffnen und Entlasten von flüssigkeits - oder eitergefüllten Umfangsvermehrungen (z.B. Schleimbeutelentzündungen oder Abszesse)
  • nicht invasive Therapie von Gelenken
    • Beugesehnenverkürzungen oder Hüftluxationen beim Kalb
  • Reinigen und Versorgen von Wundkomplikationen (nach operativen Maßnahmen)
  • chirurgische Interventionen
    • Schwanzamputation
    • Enthornung
    • Klauenamputation
    • Gelenksresektionen
    • Klauenspitzenresektion