Kuhchirurgie

Im Rahmen der aseptischen Chirurgie werden Operationen am Rind durchgeführt, um konservativ nicht behebbare Veränderungen zu beseitigen.

Die Notwendigkeit zur chirurgischen Intervention wird hierbei durch die Diagnostik in anderen Teilbereichen erkannt.

Durch unsere vielfältigen Möglichkeitenkönnen wir ein breites Spektrum an chirurgischen Eingriffen am Rind anbieten.

Kontakt zu einem Spezialisten

Leistungsspektrum

  • Behebung von Labmagenverlagerungen
    • endoskopisch
      • Fixation mit Einstich in den Labmagen
    • durch Eröffnen der Bauchhöhle
      • Fixation ohne Einstich in den Labmagen
      • auch rechtsseitige und verdrehte/ komplizierte Verlagerungen behebbar
  • Darmresektion nach Eindrehung /Invagination
  • chirurgische Intervention beim Hemmorhagic Bowel Syndrome
  • Caecotomie (Blinddarmeröffnung nach Aufgasung)
  • Diagnostische Laparotomie
    • Diagnostizieren von Tieren mit einem "unklaren Abdomen" und zur Absicherung von Diagnosen
  • Behebung von Eindrehungen (Dünndarm oder Gekrösewurzel)
  • Nabeloperationen beim Kalb (mit und ohne Resektion des Harnblasenpols)
    • Nabelbrüche und Nabelentzündungen können so behoben werden
  • Operationen an der Zitze
    • Amputation (offen und geschlossen)
    • konservative Versorgung von Zitzenwunden
    • Stenose-Operation (z.B. Polypentfernung endoskopisch und nicht endoskopisch)
  • Kaiserschnitt
  • Auge
    • Eviszeration