FERVET | Digitale Vermittlung und Überprüfung von klinisch-praktischen Fertigkeiten in der Tiermedizin unter Tierschutzaspekten | 2021 - 2024

Logo Stiftung Innovation in der Hochschullehre

In der Förderbekanntmachung 2020 „Hochschullehre durch Digitalisierung stärken“ der Stiftung Innovation in der Hochschullehre konnte die TiHo erfolgreich sowohl mit dem Einzelprojekt FERVET und als Partner mit dem Verbundantrag SOUVER@N überzeugen.

Das Projekt FERVET ist in der E-Learning-Beratung und im Clinical Skills Lab angesiedelt ist und adressiert die digitale Vermittlung und Überprüfung notwendiger klinisch-praktischer Fertigkeiten im Tiermedizinstudium.

Ziel des Projektes FERVET ist das erzielen folgender Innovationen:

  1. Anreicherung der Präsenz-, hybriden und virtuellen Lehre durch neue, innovative Formate
  2. Weiterentwicklung und Evaluierung bestehender Prüfungsszenarien
  3. Anschließende strukturelle Verankerung der Innovationen
Augenuntersuchung am Simulator
Darstellung der ophthalmologischen Untersuchung an einem Hundekopfsimulator im Clinical Skills Lab

In den Arbeitspaketen sollen folgende Vorhaben umgesetzt werden:

Videoproduktion und Videoannotationen
In der E-Learning-Beratung erfolgt die begleitende Videoproduktion für neue und bereits bestehende Lernstationen im Clinical Skills Lab sowie die Ausweitung der Videoproduktion an der TiHo. Darüber hinaus soll die Implementierung von Annotationen in Videos für interaktive und videobasierte Übungen realisiert werden.

Simulatoren und Lernstationen
Im Clinical Skills Lab erfolgt die Anreicherung der Präsenz-, hybriden und virtuellen Lehre durch die Entwicklung von Simulatoren. Dies soll u. a. auch mittels 3D-Druck und elektronischer Kontrollmechanismen geschehen. Darüber hinaus wird an der Etablierung weiterer Lernstationen gearbeitet.

Digitales Lehrmaterial
Zu den geplanten Maßnahmen werden begleitend digitales Lehr- und Lernmaterial bereitgestellt. Außerdem ist die Entwicklung eines virtuellen Lernlabors als Schnittstelle zwischen Vorklinik und Klinik im Clinical Skills Lab geplant.

Digitale Leistungskontrolle
Bestehende formative und summative E-Prüfungsformate sollen durch eine eOSCE-Prüfung sowie durch die fachspezifische Konzeptionierung und Umsetzung von Online-Open-Book-Prüfungen evaluiert und weiterentwickelt werden.

Strukturelle Verankerung
Durch die Einbindung der innovativen Maßnahmen in Studien- und Prüfungsordnungen sowie den allgemeinen Lehrbetrieb soll die digitale Lehre weiter in die universitären Strukturen verankert werden.