Sie sind hier:

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Löscher

Portraitfoto Prof. Dr. Wolfgang Löscher

Institut für Pharmakologie
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Bünteweg 17

30559 Hannover  

E-mail schreiben

Dienststellung

Universitätsprofessor (C 4),

Direktor des Instituts für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Wissenschaftlicher Werdegang

Studium

Veterinärmedizin von 1969-1974 in Berlin

 

Promotion

Dr. med. vet. am 1. 7. 1975

 

Habilitation

am 9. 12. 1981 (für das Fach Pharmakologie) an der Freien Universität Berlin

 

Verleihung der Würde eines außerplanmäßigen Professors

am 6. 12. 1985 an der Freien Universität Berlin

Berufliche Positionen

1974-1986

Am Institut für Pharmakologie und Toxikologie des Fachbereichs  Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin (erst als wiss. Assistent, dann als Hochschulassistent)

 

ab 1982

Übertragung der Dienstgeschäfte eines C3-Professors

 

1986-1987

Wiss. Mitarbeiter in der Abteilung Neuro- psychopharmakologie der Schering AG in Berlin

 

seit 1987

Universitätsprofessor (C 4) an der Tierärztlichen Hochschule Hannover

Weitere berufliche Aktivitäten

seit 2002

Gründungsmitglied und Sprecher des Zentrums für systemische Neurowissenschaften Hannover (ZSN)

Auslandsaufenthalte

1978

In der Abteilung für Pharmakologie der Leo Pharmaceutical Products (Ballerup/Dänemark)

 

1979

Am National Instituts of Health in Bethesda, Maryland, U.S.A.

Forschungsschwerpunkte

  • Neuropsychopharmakologie (v.a. Epilepsieforschung)
  • Toxische Wirkungen elektromagnetischer Felder

Ehrungen und Auszeichnungen

7. 1. 1981

Alfred Hauptmann Preis durch das Epilepsie Kuratorium e.V. Bonn für Arbeiten zur Bedeutung von GABA bei Krämpfen und bei der antikonvulsiven Behandlung

 

20. 9. 1990

Magyary-Kossa Memorial Medal durch die veterinärmedizinische Universität Budapest für "outstanding activity in science, development and education of  veterinary pharmacology and toxicology"  

 

3. 7. 1993

Michael-Preis 1991/92 durch die Michael Stiftung für die beste wissenschaftliche Arbeit auf dem Gebiet der Epileptologie       

 

4. 7. 1995

Ehrenvoller Ruf auf die C 4-Professur für Pharmakologie und Toxikologie im Fachbereich Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin     

 

15. 4. 1999

Martin-Lerche-Forschungspreis durch die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft in Anerkennung der wissenschaftlichen Verdienste auf dem Gebiet der Epilepsieforschung                   

 

11. 7. 2000

Ernennung zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina       

 

31. 3. 2001

Epilepsy Research Award der International League against Epilepsy (verliehen durch die American Society for Pharmacology and Experimental Therapeutics)      

 

seit 2002

Aufnahme in "ISIHighlyCited.com" (in die Web-Liste der meistzitierten Pharmakologen der Welt)

 

3. 12. 2006

Epilepsy Research Recognition Award for Basic Science der American Epilepsy Society

 

28.08. 2011

Ambassador for Epilepsy Award of the International League against Epilepsy

Mitgliedschaften in Gesellschaften

seit 1977

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Pharmakologie und Toxikologie (DGPT)

 

seit 1987

Mitglied der Deutschen Sektion der Internationalen Liga gegen Epilepsie                                  

 

seit 1988

Mitglied der Society for Neuroscience

 

seit 1990  

Mitglied der European Neuroscience Association       

 

seit 1991

Mitglied der International Brain Research Organization (IBRO)

 

seit 1991

Mitglied der American Society for the Advancement of Science         

 

seit 1992

Mitglied (und Organisator) im Arbeitskreis Neuropharmakologie und -toxikologie (ANPT)

 

seit 1992

Mitglied der Neurowissenschaftlichen Gesellschaft

 

seit 1996  

Mitglied der Bioelectromagnetics Society (BEMS)   

 

seit 1997

Mitglied der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft (DVG)

 

seit 2000  

Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina       

 

seit 2001  

Mitglied der American Society for Pharmacology and Experimental Therapeutics
(ASPET)

 

seit 2001

Mitglied der American Epilepsy Society      

Herausgebertätigkeit für wissenschaftliche Zeitschriften

seit 1985

Contributing Editor für Drugs of the Future und Drugs of Today

 

von 1987-2006

Managing Editor von Epilepsy Research

 

seit 1990

Advisory Editor für Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology

 

seit 1990  

Consultant und seit 1995 Editorial board member für das European Journal of Pharmacology

 

von 2000-2006

Mitglied des Editorial Advisory Boards des Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics  

 

seit 2008

Mitglied des Editorial Boards von Epilepsia

Gutachtertätigkeit für wissenschaftliche Zeitschriften

Ad hoc-Reviewer für mehr als 40 Zeitschriften, darunter Nature Medicine, Brain, Journal of Neuroscience, Journal of Neurochemistry, British Journal of Pharmacology, Neuropharmacology, Trends in pharmacological Sciences, und Neuroscience

Anzahl wissenschaftlicher Publikationen

über 400 Originalarbeiten in wissenschaftlichen Zeitschriften

150 Übersichts- und Buchartikel

5 Bücher

280 publizierte Abstracts

 

Kontakt
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite