Preisverleihung

Förderpreis Tiermedizin der Kurt-Alten-Stiftung

Mit dem von der Kurt-Alten-Stiftung finanzierten Preis soll der Verfasser einer herausragenden PhD-These, die im Rahmen eines PhD-Programms der Stiftung Tierärztlichen Hochschule Hannover angefertigt wurde und zum erfolgreichen Abschluss des PhD-Programms führte, ausgezeichnet werden.

Die Stiftung
Die Kurt-Alten-Stiftung ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich die nachhaltige Förderung von begabten und leistungsbereiten jungen Menschen in allen Bereichen der Gesellschaft zum Ziel gesetzt hat. Der Stifter ist ein Unternehmer aus Wennigsen in der Region Hannover, dessen Unternehmen Alten Gerätebau GmbH sich zum europäischen Marktführer in der Verladetechnik an der Rampe entwickelt hat. Nachdem sich Kurt Alten aus der Firma zurückgezogen hatte, galt sein Hauptinteresse der Nachwuchsförderung. Dieser Preis soll dazu beitragen, die Attraktivität des PhD-Studiums, das an der Tierärztlichen Hochschule Hannover seit 1998 angeboten wird, zu erhöhen.

Der Preis
Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird einmal jährlich anlässlich der Promotionsfeier im Sommer- oder im Wintersemester von einem Vertreter der Kurt-Alten-Stiftung oder vertretungsweise von dem Präsidenten der Stiftung Tierärztlichen Hochschule Hannover verliehen. Der Preis ist nicht teilbar. Am Wettbewerb um den Preis können alle PhD-Studierenden der Tierärztlichen Hochschule Hannover teilnehmen. Eine PhD-These kann für den genannten Preis nominiert werden, wenn in der Regel mindestens zwei Publikationen in einer internationalen Zeitschrift mit Peer-review-System vorliegen. Liegen keine auszeichnungswürdigen Arbeiten vor, wird der Preis nicht vergeben. Bereits anders prämierte oder für eine Prämierung vorgesehene Arbeiten sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Bewerbung und Fristen

  • Frist für Vorschläge: 1. März und 1. September, der Preis wird einmal jährlich zur Sommer- bzw. Winterpromotion verliehen
  • Vorschlagen dürfen die Hochschullehrer und habilitierte Mitglieder des Lehrkörpers der Tierärztlichen Hochschule Hannover (TiHo)
  • Vorgeschlagen werden dürfen alle Promovierten, die ein PhD-Programm der TiHo absolviert haben
  • Die Promotion muss innerhalb der letzten 12 Monate vor Preisverleihung abgeschlossen worden sein
  • Es sollen mindestens zwei Publikationen als Erstautor/in in internationalen Zeitschriften mit peer-review-System vorliegen.

Einreichung der Vorschläge und Fragen richten Sie bitte an das PhD Büro
Ordnung Förderpreis Tiermedizin

Preis der Brigitte und Professor Dr. Reiner Müller-Peddinghaus Stiftung

Im Bereich Forschung hat sich an der TiHo neben der klassischen veterinärmedizinischen Promotion zum Dr. med.vet. die angelsächsische Promotion zum PhD (Doktor der Philosophie) etabliert, die an der TiHo mit einem mindestens dreijährigen Studium verbunden ist. Die Brigitte und Professor Dr. Reiner Müller-Peddinghaus Stiftung vergibt jährlich einen Dissertationspreis für eine herausragende Leistung im Bereich Grundlagenforschung im Rahmen dieses PhD Studiums.

Die Stifter

Brigitte Müller-Peddinghaus
hat drei Kinder und drei Enkelkinder. Sie hat Graphik und Design studiert und den größten Teil ihres Lebens aktiv Graphik gestaltet. Viele Jahre hat sie gemeinsam mit ihrem Mann eine erfolgreiche Firmengründung begleitet und mit ihrer gekonnten graphischen Gestaltung zum Erfolg des Unternehmens beigetragen.

Prof. Dr. Reiner Müller-Peddinghaus
hat eine Tochter und zwei Enkelkinder. Nach einer, auch kriegsbedingten, holprigen Schulzeit mit zweitem Bildungsweg und einer technischen Ausbildung, führte ihn sein Weg, wenig gradlinig, zur Veterinärmedizin mit dem Studium an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Die Promotion war wesentlich gefördert durch ein DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst, mit einem Reisestipendium an das National Cancer Institute, Bethesda, USA). Das nachfolgende Aufbaustudium in Pathologie wurde durch die Volkswagenstiftung gefördert.
Dies erklärt den Wunsch des Stifters selbst späteren Jungforschern zu helfen. Nach Habilitation in Immunpathologie arbeitete er lange als Entzündungs-Pharmakologe in der forschenden Pharmaindustrie.
Zusammen mit seiner Frau Brigitte gründete er erfolgreich ein Unternehmen mit großem Online-Anteil und vielen Patenten. Daraus entstand eine Gewerbeimmobilie, deren Ertrag auch der Stiftung dienen soll.

Der Preis
Der Promotionspreis PhD oder Dr. rer. nat. ist mit 3.000,- € dotiert und ausgeschrieben für hervorragende grundlagenorientierte Dissertationen aus den Instituten Pathologie, Pharmakologie, Mikrobiologie, Virologie, Physiologie, Parasitologie, Physiologische Chemie,  RIZ (Research Center for Emerging Infections and Zoonoses) und Anatomie. Bevorzugt werden interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten. Der Preis wird einmal jährlich zum Sommersemester vergeben, wenn entsprechend preiswürdige Arbeiten vorliegen.

Bewerbung und Fristen

  • Am Wettbewerb um den Preis können alle Promovierenden oder PhD-Studierenden der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover teilnehmen, deren Promotion nicht länger als zwei Semester zurückliegt.
  • Die Bewerbung ist beim Präsidenten der TiHo in der Regel spätestens 12 Wochen vor dem Termin der feierlichen Promotion in elektronischer Form einzureichen.
  • Bereits anders prämierte oder für eine Prämierung eingereichte Arbeiten sind vom Wettbewerb ausgeschlossen.
  • Ein Vorschlagsrecht haben die habilitierten Mitarbeiter der o.g. Institute.
  • Voraussetzung ist für alle Bewerbungen ist eine Gesamtbewertung mit Summa cum laude  entsprechend den Regeln der TiHo.
  • Neben dem Gutachten sind der Lebenslauf des Promovenden und die elektronische Version der Promotionsschrift mit den  geforderten Publikationen einzureichen.
  • Zusätzlich wird eine aussagekräftige mindestens  dreiseitige Synopsis der Dissertation unter Einschluss der geforderten Publikationen bezüglich Intention, der verwendeten Techniken und den eigenen Ergebnissen (Darstellung des Eigenanteils in Abgrenzung zu den Ko-Autoren)  in Englisch oder Deutsch erbeten. Der Wissenschaftliche Beirat der Stiftung entscheidet über die Vergabe.

Einreichung der Vorschläge bitte an das  TiHo Präsidium
Weitere Informationen: Brigitte und Professor Dr. Reiner Müller-Peddinghaus Stiftung