en

Sie sind hier:

Agrarwissenschaftlerin/Agrarwissenschaftler (w/m/d) am Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie

An der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ist baldmöglichst die Stelle einer/eines

 

Agrarwissenschaftlerin/Agrarwissenschaftler (w/m/d)

 

am Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit der Abteilung Systeme der Nutztierhaltung am Department für Nutztierwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen zur Anwendung digitaler Techniken in der Schweinehaltung zu vergeben.

 

Es handelt sich um eine durch Drittmittel finanzierte Stelle, vorerst befristet bis zum 31.01.2022 an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover und anschließend vorerst befristet bis 09.02.2023 an der Georg-August-Universität Göttingen (mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit). Eine Promotion im Rahmen der Projektbearbeitung ist möglich und erwünscht (kumulative Promotion).

 

Die Entgeltzahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

 

Das Experimentierfeld „DigiSchwein“ wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert und verfolgt das strategische Ziel, Chancen der Digitalisierung, des Wissenstransfers und der Transformation in der Schweinehaltung weiterzuentwickeln und praxistauglich zu machen. Ein speziell entwickeltes Datenmodell soll schweinehaltende Landwirte in ihrer täglichen Arbeit mit den Tieren unterstützen. Dies soll in Form eines Frühwarnsystems, durch kontinuierlich erfasste und zielgerichtet ausgewertete Sensordaten, geschehen. Im Fokus des zu bearbeitenden Teilprojekts stehen Entscheidungshilfen zur Erkennung von unkupierten Schweinen, basierend auf dem Einsatz umfassender Sensortechnologien, insbesondere in der Aufzucht.

 

Aufgaben:

  • Organisation und Durchführung von regelmäßigen Besuchen auf dem Versuchsbetrieb (Nähe Oldenburg)
  • Durchführung von Untersuchungen zur Tiergesundheit und -verhalten
  • Eigenständige Datenausarbeitung und -bewertung
  • Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen und Vorstellung der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Tagungen

 

Schwerpunkte: Mitarbeit im Projekt DigiSchwein

 

Voraussetzung:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Agrarwissenschaften oder verwandter Fachrichtungen. Erfahrungen in den Bereichen Schweinehaltung und -verhalten sind von Vorteil
  • Interesse an digitalen Technologien und Bereitschaft sich mit der Anwendung von Sensortechniken und Datenanalyse zu beschäftigen
  • Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit wird vorausgesetzt
  • Hohes Maß an Flexibilität, Reisebereitschaft, selbständiges Arbeiten, Kommunikationstalent, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft
  • Arbeitssprache ist Deutsch, gute Kenntnisse in Englisch (Wort und Schrift) für die Erstellung von Publikationen und Kongressbeiträgen werden vorausgesetzt
  • Führerschein Klasse B

 

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

 

Als Ansprechpartner stehen Ihnen Frau Prof. Dr. Nicole Kemper E-Mail oder Frau Prof. Dr. Imke Traulsen E-Mail zur Verfügung. Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 31.05.2020 per E-Mail an Prof. Dr. Nicole Kemper (komplette Bewerbung bitte in einer PDF-Datei).

 

 

Hinweis:

 

Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

 

Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt (siehe "Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren").

Familienfreundlichkeit
Datenschutzbeauftragter
Wolfgang Rottwinkel
Tel.:+49 511 953-8014
Fax.:+49 511 953-82 8014
Diese Seite