Sie sind hier:

Preis der Joachim und Irene Hahn-Stiftung

Die Joachim und Irene Hahn-Stiftung ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover in Form von Auszeichnungen wissenschaftlicher Arbeiten und der Vergabe von Stipendien an Nachwuchswissenschaftler zum Ziel gesetzt hat.  

Die Stifter

Dem Stifterehepaar Joachim und Irene Hahn ist es ein persönliches Anliegen, begabten Nachwuchswissenschaftlern gute Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Professor Dr. Joachim Hahn war fast 40 Jahre an der TiHo tätig und wurde am 21. Februar 2005 von Wissenschaftsminister Lutz Stratmann mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens für seine herausragenden wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet.  

Der Preis

Die Erlöse der Stiftung fließen alljährlich in die Auszeichnung und Würdigung einer herausragenden wissenschaftlichen Nachwuchsarbeit. Mit dem von der Stiftung finanzierten Preis soll eine hervorragende wissenschaftliche Publikation oder Dissertation aus dem Gebiet der gesamten Tiermedizin – vorzugsweise aus dem Gebiet der Reproduktionsbiologie – ausgezeichnet werden. Vorschläge aus allen Bereichen werden berücksichtigt. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert und wurde erstmals anlässlich der Promotionsfeier im Sommersemester 2003 vergeben.  

Bewerbung und Fristen

Die habilitierten Mitglieder des Lehrkörpers der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover sind aufgefordert dem Präsidenten auszeichnungs- und förderwürdige Arbeiten bis zum 15. März in je drei Exemplaren vorzulegen. Eine Auszeichnung findet nur statt, wenn mindestens zwei Vorschläge eingereicht worden sind. Wird nur ein Vorschlag eingereicht, wird der Preis für eine Vergabe in der folgenden Promotionsfeier (Winterpromotion) erneut ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist ist dann der 15. September. Der Vorschlag aus der vorangegangenen Ausschreibung wird bei der Begutachtung in der zweiten Ausschreibung berücksichtigt. Eine Preisverleihung an zwei Personen ist möglich, wenn im vorangegangenen Jahr keine Auszeichnung erfolgt ist. Der Stiftungsrat der Joachim und Irene Hahn-Stiftung entscheidet über die Vergabe des Preises.

Broschüre über die TiHo
Diese Seite