Ablauf der Zertifikatskurse/Module

Zeitaufwand

Der Zeitaufwand ist individuell und vom Vorwissen abhängig. Als Anhaltpunkt können pro ECTS-Punkt ca. 30 Arbeitsstunden (Selbststudium und Präsenzphasen) angesetzt werden.

 

Die Präsenzphasen im Online-Format werden mit dem Programm MS-Teams durchgeführt.

Struktur

- Vorbereitungsphase (ca. 4 bis 6 Wochen vor der Präsenzphase): Die Teilnehmenden erhalten auf elektronischem Weg Unterlagen und Aufgaben, um diese im Selbststudium zur Vorbereitung auf die Präsenzphase zu erarbeiten.

 

Präsenzphase, entweder als Online-Seminar oder in Präsenz an der TiHo (1 - 2 Tage hintereinander): An diesen Tagen erarbeiten die Teilnehmenden, aufbauend auf die Vorbereitungsphase, die wesentlichen Konzepte des Moduls gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden und den Dozierenden; die Präsenzphase dient auch der Vorbereitung auf die Projektphase.

 

Projektphase (ca. 2 Monate nach der Präsenzphase): Anhand von Problemstellungen aus dem beruflichem Umfeld der Teilnehmenden sollen die erlernten Konzepte angewendet und vertieft werden. In dieser Zeit stehen den Teilnehmenden begleitend Ansprechpartner_Innen aus dem Modul zur Verfügung. In einer vom Modulverantwortlichen festgelegten Frist reichen die Teilnehmenden die geforderten Unterlagen und Nachweise schriftlich ein, die ihre Auseinandersetzung mit der Problemstellung dokumentieren. Sie erhalten hierauf schriftliches Feedback.

 

Abschlussphase, entweder als Online-Seminar oder in Präsenz an der TiHo (1 Tag): Bei einem Abschlusstag in Präsenz erhalten die Studierenden nach einer Präsentation ihrer Ausarbeitung /Ergebnisse und einer sich anschließenden Diskussion ein direktes Feedback durch die Modulverantwortlichen. In der Abschlusspräsenz wird auch eine Evaluierung des Moduls durch die Studierenden durchgeführt.

 

Zertifikat: Wenn die Teilnehmenden an den Präsenzphasen teilgenommen, die Vorbereitungs- und Projektarbeiten erfolgreich bearbeitet und die insgesamt geforderten Lernziele erreicht haben, erhalten sie ein Zertifikat über die erfolgreiche Absolvierung des Moduls. 

 

In den Basismodulen sowie den Modulen mit zweisemestriger Laufzeit wird von der Standard-Struktur insofern abgewichen, dass es innerhalb der Projektphase einen Präsenztag gibt. Diese Struktur-Variante dient didaktisch der besseren thematischen Steuerung und Begleitung des Lernprozesses und der Umsetzung der Projektarbeiten.