Umgang mit SARS CoV-2 an der Klinik für Rinder

Allgemeines

Aufgrund der Pandemiesituation sind auch wir in der Klinik für Rinder in unserem Betrieb eingeschränkt. Momentan arbeiten wir mit zwei Teams im Wochenwechsel, um weiterhin eine Versorgung, vor allem von Notfallpatienten, zu gewährleisten und trotzdem das Infektionsrisiko minimal zu halten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unter diesen Umständen nur eine begrenzte Anzahl stationärer Patienten behandeln können.

  • Notfälle werden weiterhin nach einer telefonischen Anmeldungselbstverständlich aufgenommen.
  • kein Notfall Generell ist auch die Aufnahme von nicht-Notfall-Patienten möglich, allerdings kann es hier aufgrund der Anzahl stationärer Patienten oder der Arbeitsauslastung im Stall zu vorübergehnden Aufnahmestopps kommen.
  • Auch eine ambulante Versorgung Ihres Tieres kann mit einer Terminvereinbarung möglich gemacht werden.

 

Sollte eine Annahme Ihres Tieres nicht möglich sein, beraten wir Sie gerne telefonisch zusammen mit Ihrem Haustierarzt bezüglich diagnostischer und therapeutischer Möglichkeiten.

Rufen Sie uns jederzeit gerne an und wir erarbeiten zusammen mit Ihnen eine indviduelle Lösung für Ihren Fall!

Wenn Sie zu uns kommen:

Sollten Sie ein Tier in die Klinik für Rinder verbringen / es abholen, bitten wir Sie, sich an folgende Maßnahmen zu halten um Ihren und unseren Schutz zu gewährleisten:

  • Bitte tragen Sie auf dem gesamten Gelände der Klinik für Rinder eine medizinische oder FFP2/KN95 Maske.
  • Bitte betreten Sie nur einzeln die Anmeldung, um Ihr Tier anzumelden/abzuholen.
  • Halten Sie bitte während des Auf- und Abladens möglichst viel Abstand von allen anwesenden Mitarbeitern.