Nach dem Ankommen in der Klinik

Anmeldung Rinderklinik

In der Anmeldung der Klinik für Rinder nehmen wir den Rinderpass entgegen, erhalten von Ihnen einige Unterschriften und weisen Ihrem Tier einen Stall zu. Ebenfalls koordinieren wir von hier das weitere Vorgehen bezüglich Ihres Falles.

 

 

 

 

 

 

 

Es wird nach der Aufnahme eines Patienten stets nach demselben Prinzip verfahren.

  1. Eine zeitnahe und ausführliche Allgemeinuntersuchung durch einen unserer Assistenzärzte wird durchgeführt. Hierbei wird bereits bezüglich der Maßnahmen differenziert, die unverzüglich oder terminiert (zum Beispiel am nächsten Tag) notwendig sind.
    1. Wird hier die Notwendigkeit einer sofortigen Intervention erkannt, wird diese Maßnahme unverzüglich eingeleitet (z.B. Operation, Geburt, infusionspflichtiger Zustand).
    2. Zu jeder Zeit steht unseren Assistenzärzten ein erfahrener Kollege sowohl telefonisch als auch auf Abruf anwesend zur Seite, so grantieren wir stets die beste Versorgung für Ihr Tier.
  2. Zum nächsten Morgen (oder am selben Tag, wenn das Tier frühzeitig in der Klinik ankommt) wird das Tier erneut durch einen Oberarzt oder Professor visitiert.
    1. Nun erfolgen weitere Maßnahmen (z.B. Gewinnung und Analyse von Proben, Ultraschalluntersuchungen, orthopädische Behandlungen)

So wird jeder Patient zweimal in einem kurzen Zeitraum nach dem vier-Augen-Prinzip eingehend untersucht und daraufhin ein Konsens über zu ergreifende Maßnahmen / Therapien getroffen.

Danach wird jedes Tier mindestens zweimal täglich visitiert und einmal täglich klinisch untersucht, damit wir einen genauen Verlauf der Erkrankung erfassen können.

Die Therapie des Patienten folgt hierbei stets einem für das Tier individuell aufgestellten Behandlungsplan.