Ausstattung

Die Kleintierklinik der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover verfügt über ein digitales Röntgengerät, welches mit Speicherfolien arbeitet. Die Röntgeninformation wird hierbei auf einer Röntgenfolie gespeichert, welche durch ein Lesegerät ausgelesen wird. Die erstellten Röntgenbilder können so digital nachbearbeitet werden, wodurch zusätzliche Informationen gewonnen werden können. Am eigentlichen Ablauf der Röntgenuntersuchung ändert sich dadurch nichts.

Ablauf

Je nach Untersuchungsgebiet wird Ihr Tier kurz in Seiten-, Rücken- oder Bauchlage gelagert. Eine Beruhigung oder Narkose ist hierfür in der Regel nicht erforderlich.

Für Untersuchungen, die in Narkose durchgeführt werden müssen (z. B. HD-Röntgen) steht im Röntgenraum ein Inhalationsnarkosegerät zur Verfügung.

Kosten

Für das offizielle HD-Röntgen ist eine Narkose vorgeschrieben und wird nur nach vorheriger Terminvereinbarung durchgeführt. Über die Kosten der Aufnahmen informieren wir Sie hier