Sie sind hier:

Geschichte des Instituts

Didaktik Villa

Das Institut wurde 1965 von Prof. Dr. Manfred Röhrs (†) gegründet. Sein Hauptfokus war die Domestikationsforschung. Prof. Röhrs ging 1993 in Ruhestand.

 

Ein Jahr zuvor, 1992, nahm Prof. Dr. Stephan Steinlechner einen Ruf auf eine Professur in Vergleichender Tierphysiologie an und brachte seine Forschung zur Ökophysiologie von Säugern ein.

Institut für Zoologie

1996 Prof. Dr. Elke Zimmermann nahm den Ruf auf die Universitätsprofessur für Zoologie mit den Schwerpunkten experimentelle Verhaltens- und Evolutionsforschung an.

 

1998 folgte die Berufung von PD Dr. Sabine Schmidt auf eine Hochschuldozentur (Associate Professor) in Sinnesbiologie mit dem Schwerpunkt Psychoakustik der Säugetiere.

 

2003 etablierte PD Dr. Karl-Heinz Esser eine Arbeitsgruppe mit dem Schwerpunkt auditorische Neurobiologie.

 

2009 Prof. Dr. Ute Radespiel erhielt eine APL Professur und etablierte ihr Forschungsprogramm über die Verhaltensökologie und Naturschutzgenetik von Lemuren.

 

2010 Prof. Dr. Heike Pröhl erhielt eine APL Professur für Bioakustik und Ökoethologie.

 

2014 Prof. Dr. Steinlechner ging in den Ruhestand.

 

2015 Prof. Dr. Felix Felmy nahm den Ruf auf eine Professur für Neurophysiologie und Neuroinfektiologie an und etablierte sein Forschungsgebiet.

 

 

 

Anschrift
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite