Sie sind hier:

Aktuelle Projekte terrestrisch

Erfassung der übersommernden Wildgansbestände in Niedersachsen

Die tatsächliche Bestandsentwicklung von Wildgänsen soll anhand von Sommerzählungen vor Ort ermittelt werden.(mehr Infos)

Life MICA (Management of Invasive Coypu and muskrAt in Europe)

Die Europäische Union fördert mit ihren LIFE – Projekten (L'Instrument Financier pour l'Environnement) ausschließlich Umweltschutzprogramme. MICA (Management of Invasive Coypu and Muskrat in Europe) ist ein EU-Life-Projekt zur Entwicklung grenzüberschreitender Managementstrategien für Nutria und Bisam inEuropa.

In internationaler Zusammenarbeit zwischen deutschen, niederländischen und belgischen Institutionen werden von 2019 bis 2023 innovative Methoden getestet. (mehr Information)

Pilotstudie: Untersuchungen zu den Rückgangsursachen von Fasanen- und Rebhuhnbesätzen in Schleswig-Holstein

Im Rahmen dieser Studie sollen Ursachen für Besatzrückgänge von Fasan und Rebhuhn in Schleswig Holstein ermittelt werden. (mehr Infos)

Raum-Zeit-Verhalten, Gesundheit und Nahrungsökologie freilebender Wölfe in Niedersachsen

Das Projekt soll Aufschluss über die Wanderbewegungen von Wölfen in Niedersachsen, den Gesundheitszustand der Tiere und ihre Nahrungszusammensetzung geben. (mehr Information)

Rückgangsursachen bei Fasan und Rebhuhn

Vorbereitungsstudie zu den Ursachen des Besatzrückgangs bei Fasan und Rebhuhn im westlichen Niedersachsen. Konzeption eines mehrjährigen Untersuchungsprojektes mit Fokussierung auf mögliche Ursachen im Bereich abiotischer und biotischer Faktoren (Habitatstruktur, landwirtschaftliche Einträge, Krankheitserreger) (mehr Infos)

Untersuchungen zur Tierschutzgerechtigkeit des Lebendfangs von Nutria (Myocastor coypus) sowie von Beifängen als Grundlage für ein Managementkonzept

Die Bejagung von Nutria ist in Niedersachsen die einzige Möglichkeit, die zunehmenden Populationsdichten zu dezimieren. Um die Tierschutzgerechtigkeit beim Fang von Nutria, aber auch von nicht erwünschten Beifängen wie z.B. Waschbären oder geschützten Arten zu gewährleisten, arbeitet dieses Projekt nach internationalen Kriterien zum Lebendfang. (mehr Information)

Untersuchungen zum Umgang mit Gänsen in Niedersachsen. Teilprojekt „Einfluss der Jagd auf Gänse und Gänsefraßschäden“.

In diesem Projekt sollen Vorschläge für Management von Gast- und Brutvögeln (Lenkung, Schadensminimierung, Nutzung) entwickelt werden. (mehr Informationen)

Verlustursachen bei Fasanenküken

Das Ziel der Untersuchung ist es, die Schlüsselfaktoren für die erhöhte Kükensterblichkeit beim Fasan in praktischen Ansätzen und im ökologischen Kontext herauszuarbeiten. (mehr Infos)

Wildtiererfassung in Niedersachsen, Bestandsmonitoring

Abschätzung der Populationen ausgesuchter Niederwildarten in Niedersachsen. Erstellung von Modellen zur Populationsdynamik. (mehr Infos)

Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands - WILD

Bestandsmonitoring ausgewählter Niederwildarten nach einem bundesweit einheitlichen Schema. (mehr Infos)

Weiterführende Studie zur Untersuchung des Infektionsstatus von Feldhasen (unter besonderer Berücksichtigung von erkrankten und toten Hasen) in Schleswig-Holstein

 

Seit mehreren Jahren beobachteten die Jäger in Schleswig-Holstein eine Zunahme von erkrankten und verstorbenen Hasen. (mehr information)

Kontakt Standort Büsum
Kontakt Standort Hannover
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite