Sie sind hier:

Aktuelle Projekte aquatisch

Auswirkung des Unterwasserschalls der Offshore-Windenergieanlagen auf marine Säuger-Unterwasser Schalleffekte (UWE)

In diesem Vorhaben soll in mehreren Arbeitspaketen die möglichen Auswirkungen von Unterwasserschall auf marine Säugetiere untersucht werden (mehr Informationen)

Abschätzung des Störungspotentials durch Maskierung beim Einsatz von Luftpulsern (Airguns) in der Antarktis

Ziel des Vorhabens ist es, das Ausmaß der schädigenden Auswirkungen durch maskierenden anthropogenen Unterwasserschall zu bestimmen. (mehr Information)

BALTHEALTH; Mehrstufige gesundheitliche Auswirkungen von anthropogenen Gefahrstoffen auf Schlüsselarten der Ostsee

In diesem Projekt sollen neue Indikatoren für die Beeurteilung derTiergesundheit und den ökologischen Zustand der Ostsee zu entwickelt werden (mehr Information)

Beifang- und Gesundheitsbewertung an Schweinswalen

Ziel des Projektes ist es einen genauen Überblick über die Anzahl der tot aufgefundenen und beigefangenen Schweinswale zu erhalten. (mehr Infos)

BfN Datenbank

Das ITAW soll als Subunternehmer, im Rahmen seiner vorhandenen Expertise im Teilbereich Monitoring mariner Säugetiere das im BfN bestehende System zur Datenhaltung und -nutzung etablieren und weiterentwickeln. (weitere Informationen)

Einfluss vibroseismischer Schallwellen auf das Verhalten von Großwalen

Ziel des Projektes ist es die Auswirkungen, mittels Mariner Vibratoren künstlich erzeugter Schallwellen, auf das Verhalten von Großwalen zu untersuchen. (mehr Infos)

Erarbeitung, Weiterentwicklung und Harmonisierung von Bewertungsansätzen im Rahmen der MSRL und FFH-Richtlinien sowie deren fachliche Vertretung bei BLANO, OSPAR, HELCOM und ICES

Die Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (2008/56/EG, MSRL) hat das Erreichen eines "Guten Umweltzustandes" (good environmental status, GES) der europäischen Meere bis 2020 zum Ziel. (mehr Information)

EU-Forschungsvorhaben: Marine Mammals

Um das Interesse junger Menschen für die Naturwissenschaften weiter zu fördern und dem Fachkräftemangel im MINT-Bereich effektiv entgegenzuwirken, haben sich neun wissenschaftliche Bildungs- und Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen. (mehr Information)

Entwicklung der Gesundheit und Ökologie mariner Säugetiere unter verschiedenen klimatischen Bedingungen

Das von der VolkswagenStiftung geförderte Kooperationsprojekt hat zum Ziel  Veränderungen im Gesundheitszustand mariner Säugetiere über die vergangenen Jahrzehnte zu untersuchen (Mehr Information)

Entwicklungsuntersuchung von Kegelrobben

Die Kegelrobben- und Seehundbestände haben im Jahr 2013 einen Höchststand im Wattenmeer erreicht. In dem Projekt soll untersucht werden wie sich die Bestände weiterentwickeln und ob die Zunahme einen Einfluss auf den Gesundheitszustand der Robben hat. (mehr Infos)

Erfassung von Kegelrobben und Seehunden im Bereich der nidersächsischen/hamburgischen Küste-Zählflug April 2018

Ziel des Projektes ist eine Frühjahrszählung von Kegelrobben und Seehunden im gesamten niedersächsischen/hamburgischen Wattenmeer im Monat April. (mehr Infos

Etablierung von Routinemeßmethoden zur Untersuchung des Immunsystems von Seehunden (Phoca vitulina) (Flowzytometer)

In diesem Projekt wird das Flowzytometer hauptsächlich für den Phagozytose Test verwendet, wurde und wird aber in Zukunft auch für andere Tests herangezogen.

Phagozytose ist die wichtigste und erste Verteidigung gegen viele Erreger bei Säugetieren und Menschen.(mehr Infos)

Erprobung einer Entfernungseinschätzhilfe als Medium der Umwelt- und Naturschutzkommunikation zur Förderung gewünschter Verhaltensweisen auf der Helgoländer Düne im Umgang mit den Robben

Besucherinnen und Besucher der Helgoländer Düne werden dazu angehalten einen Mindestabstand von 30m zu den Kegelrobben einzuhalten. (mehr Information)

Folgebewertung und Etablierung einer Langzeitüberwachung der Belastung verschiedener Meeresbereiche und Biota durch marine Abfälle (Meeresmüll)

Im Rahmen dieses Projektes soll ein quantitativer und qualitativer Nachweis von Mikroplastikpartikel in Top-Prädatoren erfolgen. (mehr Information)

Habitat-Eignungsmodelle für Wale im Nordostatlanik

In diesem Projekt sollen Habitatmodellierungen für Walarten, die sensitiv auf Unterwasserlärm reagieren, erfolgen . Insbesondere zu betrachten sind Arten der sogenannten ,deep-divers' wie Schnabelwale (Familie Ziphidae), Grindwale (Globicephala melas) und Pottwale (Physeter macrocephalus) (mehr Information)

Messung von Glukokortikoiden und deren Metaboliten in Haaren und Kot von Eisbären (Ursus maritimus)

Im Zuge der Studie sollen verschiedene Methoden der Glukokortikoid-Analyse in Eisbärkot und –haaren untersucht, validiert und angewendet werden. (mehr Information)

Monitoring von Meeressäugerfunden

Im Rahmen dieses Projektes sollen die bisher nicht aufgenommenen Meldebögen der Seehundjäger digitalisiert und in eine Datenbank überführt werden, um sie mit den standardmäßig im Totfundmonitoring aufgenommenen Daten zu verknüpfen. (mehr Information)

POD Akustik LKN; Maßnahme akustisches Schweinswalmonitoring

In diesem Projekt übernimmt das ITAW die akustischen Untersuchungen für die NPV als Bestandteil des gemeinsamen Meeressäugermonitorings im Rahmen des BLMP. (mehr Information)

SCANS III; Erfassung von Kleinwalen im Nordseeraum, deutscher Anteil

Ziel der SCANS Projekte  ist es in regelmäßigen Abständen (alle 10 Jahre) die Abundanz und Verbreitung von Kleinwalen in der Nordsee sowie angrenzenden Gewässern koordiniert  zu erfassen. (mehr Information)

Seehundtotfundmonitoring

Im Rahmen dieser Untersuchungen werden  Erkrankungs- und Todesursachen bei Seehunden untersucht und Veränderungen im Auftreten von Erregern erfasst (mehr Infos)

Robben-Lebendmonitoring

Viele sensible Parameter, die zur Beurteilung des Zustandes der Seehundpopulation im Nationalparkwattenmeer wichtig sind, können am toten Tier nicht mehr beurteilt werden. Daher wurde initiiert neben den toten Seehunden auch die lebenden Tiere auf den Seehundbänken zu untersuchen (mehr Infos)

 

Strengthening public awareness and outreach regarding marine mammal welfare, diseases and their zoonotic potential at the German coast

Wild animal welfare, their diseases and zoonotic potential have become an increasingly important issue among wildlife populations, health investigators and authorities of the German coastal environment. (more information)

TopMarine: Erfassung Mariner Topprädatoren in Nord- und Ostsee als Grundlage für Trends, Indikatoren und Bewertungen

Durch anthropogene Aktivitäten sind Topprädatoren wie marine Säugetiere und Seevögel verstärkten Belastungen ausgesetzt. Ziel des Projektes ist es die Grundlagen für einen effektiven Schutz mariner Wirbeltiere zu schaffen (mehr Informationen)

Totfundmonitoring von Kleinwalen

Im Rahmen des vom Land Schleswig-Holstein geförderten Totfundmonitoring werden Erkrankungs- und Todesursachen von Kleinwalen dokumentiert sowie Veränderungen im Auftreten der Befunde über die Zeit.(mehr Infos)

 

Umfassende weiterführende Untersuchungen zur Kegelrobbenprädation auf marine Säugetiere in deutschen Gewässern

In diesem Projekt sollen die in einer vorangegangenen Pilotstudie gewonnenen Erkenntnisse zu Kegelrobbenprädation Anwendung finden und ausgebaut werden. (mehr Informationen)

Untersuchungen des Gehörapparates von beigefangenen Schweinswalen aus der Ostsee

In diesem Projekt sollen Untersuchungen des Hörapparates von Schweinswalen, aus der Ostsee, durchgeführt und in eine Gesundheitsbeurteilung der Tiere miteinbezogen werden.

(mehr Informationen)

Untersuchung zur Weiterentwicklung der HELCOM Coreset-Health-Parameter für marine Säugetiere in der Ostsee

Um den guten Zustand der marinen Säugetiere in der Ostsee bewerten und monitoren zu können, werden im Rahmen von HELCOM Indikatoren weiterentwickelt, um den guten Umweltzustand (GES) erfassen zu können. (mehr Information)

Untersuchungen zum Gesundheitszustand und Infektionsrisiko von Seehunden im niedersächsischen Wattenmeer

Abgeborgene Seehunde sollen auf ihren Gesundheitszustand hin untersucht werden. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf der Erfassung von Zoonose- und Infektionserregern. (Mehr Information)

Untersuchungen des Vorkommens von Zwergwalen (Balaenoptera acutorostrata) auf der Doggerbank

In diesem Projekt sollen Daten aus früheren visuellen Surveys zusammen mit dänischen, holländischen und britischen Kollegen ausgewertet werden. Zusätzlich soll ein akustisches Monitoring zur Identifikation von Zwergwalen etabliert werden. (mehr Information)

Untersuchung des Konfliktpotentials zwischen Meeresmüll und Meeressäugetieren in dt. Gewässern durch räuml.- zeitl. Verteilungsanalysen von treibendem Meeresmüll, die Auswirkungen von Makromüll & die Präsenz von Mikroplastik

Eine der größten Bedrohungen der Meeresumwelt ist Verschmutzung. Dazu zählt auch die Einbringung von Müll, insbesondere Plastikmüll. (mehr Infos)

Vorkommen, Habitatnutzung, Gesundheitsstatus und Schutz von Schweinswalen in Elbe und Weser

Im Rahmen einer Doktorarbeit sollen in dem Projekt neuerliche regelmäßige, saisonale Vorkommen von Schweinswalen in den großen norddeutschen Flüssen, Weser und Elbe, untersucht werden.(mehr Infos)

Vorkommen und molekularbiologische Untersuchungen an Lungennematoden von Schweinswalen (Phocoena phocoena) und Seehunden (Phoca vitulina) (Parasitengenetik)

Marine Säugetiere zeigen häufig einen Mischbefall mit Lungenwürmern. In diesem Projekt sollen die Biologie und der Lebenszyklus der Lungenwürmer erforscht werden. (mehr Informationen)

Kontakt Standort Büsum
Kontakt Standort Hannover
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite