Sie sind hier:

Angebote Ausbildung und Abschlußarbeiten

Überlebensraten von Fasanenhennen und -gelegen

Fachbereich Biologie, Forst- und Landwirtschaft, Ökologie und verwandte Fachrichtungen
Thema Modellierung der Überlebensraten von wild lebenden Fasanenhennen und deren Gelegen
Arbeitsthemen Die Arbeit wird im Rahmen eines aktuellen Freilandforschungsprojektes zur Mortalität und Raumnutzung von Fasanenküken bzw. -hennen angeboten.
Die Berechnung (Modellierung) der Überlebensraten (Hennen und Gelege) mit statistischen Vertrauensbereichen ist von grundlegender Bedeutung für die Implementierung in Populationsmodelle. Die Software MARK und deren Implementierung in die Statistiksoftware R bilden hier die Grundlage für die Analyse. Es existieren bereits vorgefertigte Modelle, die lediglich an die vorhandene Datenbasis angepasst werden müssen.

Im Rahmen der Masterarbeit werden sowohl eigene Daten im Feld mittels moderner GPS- bzw. herkömmlicher Radiotelemtrie erhoben als auch auf vorhandene Daten den Vorjahren zurückgegriffen.


Folgende Aufgaben erwarten die/den Kandidatin/en:


• Mithilfe Fang und Besenderung von Fasanenhennen
• Monitoring von Fasanenhennen und Neststandorten (Radio-Telemetrie)
• Aufbereitung und Analyse von Rohdaten (GPS und Aktivität) aus den Sendern
• Arbeiten mit Hightech-Geräten, ArcGIS
• Vegetationskartierungen
außerhalb der Masterarbeit: Mithilfe im aktuellen Forschungsprojekt (Fang, Besenderung und Telemetrie von Fasanenküken)
Zeitraum - Beginn ab sofort (März 2018)
- Freilandarbeiten zwischen Mai und August 2018
Arbeitsort • Untersuchungsgebiete Stadt Lingen, Lk Emsland (Freilandarbeit)
• ITAW Hannover (Analysen)
Voraussetzungen • abgeschlossener Bachelor oben genannter Fachrichtungen
• während der Freilandarbeiten (Mai bis August 2018) ist das Wohnen vor Ort oder in der Nähe des Untersuchungsgebietes (Stadt Lingen) zwingend notwendig, Unterkunft kann gestellt werden
• Führerschein Klasse B und Einsatz des eigenen Kfz
• Flexibilität in den Zeiten der Datenerhebung im Feld
• Bereitschaft zur intensiven Freilandarbeit mit stärkerer Belastung
• Bereitschaft zur Arbeit mit statistischen Modellen in R und mit GIS
• fundierte Kenntnisse im Umgang mit Excel und Word
• Verfassung der Masterarbeit in englischer Sprache
• Bereitschaft zur Publikation der Ergebnisse in Fachzeitschriften
Kontakt Dipl.-Biol. Ulrich Voigt
Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung
Bischofsholer Damm 15, 30173 Hannover

Tel. +49 511 856-7549
e-mail senden
Leitung des Instituts
Kontakt Standort Büsum
Kontakt Standort Hannover
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite