en

Sie sind hier:

Zeckenstudie

Verbreitung der Buntzecke. Foto: Adaptierte Abbildung aus Drehmann et al. (2020) (CC BY 4.0)
Die Buntzecke Dermacentor reticulatus. Sie wird auch als Wiesen- oder als Auwaldzecke bezeichnet. Foto: Institut für Parasitologie, TiHo

Zeckenstudie: Ausbreitung der Bunt- oder Wiesenzecke und Zeckenaktivität im Winter

In Deutschland breitet sich die Bunt-oder Wiesenzecke immer weiter aus. Dafür bitten wir Sie um Ihre Unterstützung: Wenn Sie bei sich, Ihrem Haustier, in Ihrer Wohnung oder in der Natur eine Buntzecke in einer bislang noch nicht bekannten Region (s. Karte) finden, freuen wir uns, wenn Sie sie uns zusenden. Auch wollen wir die Aktivität von Zecken in der kalten Jahreszeit näher erforschen, um zu herauszufinden, ob bzw. inwieweit sich der Klimawandel bemerkbar macht.

 

Für unser Forschungsprojekt sind darum folgende Einsendungen wichtig:

  • Alle Zeckenarten, die in der Zeit von November und Februar gefunden werden. Hier interessiert uns die Winteraktivität der Zecken.
  • Buntzecken aus Gebieten, in denen sie bisher nicht gefunden wurden, um gegebenenfalls verbliebene „weiße Flecken“ auf der Verbreitungskarte zu füllen. Buntzecken sind an ihrem emailleartig marmorierten Körper zu erkennen, auch sind sie etwas größer als der Holzbock.

 

Wenn Sie uns eine Zecke zusenden, interessiert uns:

  • Der geographische Fundort: Dafür sind die GPS-Daten des Fundortes am besten geeignet. Stehen diese nicht zur Verfügung, ist auch die Postleitzahl für uns sehr hilfreich.
  • Unter welchen Umständen haben Sie die Zecken eingesammelt: Saß sie auf einem Tier (Wenn ja welchem? War das Tier in den letzten drei Tagen auf Reisen?), einem Menschen, auf einer Pflanze oder beispielsweise in der Wohnung?
  • Wann haben Sie sie gefunden?

Wenn Sie wissen möchten, welche Zeckenart Sie gefunden haben, geben Sie zudem bitte bei der Einsendung für die Antwort eine E-Mail-Adresse an.

 

Die Zecken können Sie tot oder lebendig einsenden. Es ist nicht erforderlich, sie in Alkohol o. ä. zu konservieren.

 

Bitte senden Sie die Zecken an:

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Institut für Parasitologie

Professorin Strube

Bünteweg 17

30559 Hannover

 

Informationen zu unserer jüngsten Veröffentlichung zu dem Thema finden Sie hier.

Anschrift
Geschäftszeiten
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite