en

Sie sind hier:

Modul "Tierschutz für die Gesellschaft- Konflikte und Lösungen aus Sicht der Ethik"

Leitung:

 

Prof. Dr. Peter Kunzmann,

Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

 

Weitere Dozierende:

 

Sebastian Hartstang M.A.

Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie

 

 

Kerngedanke des Moduls ist es, Tierschutz als tierärztliche Aufgabe im öffentlichen Auftrag zu verstehen. Dazu gehört eine Einordnung der tierschutzfachlichen Sachverhalte in den rechtlichen Kontext. Dies soll vor allem anhand von Einzelfall-Besprechungen geschehen. Die Besonderheit des Moduls: Fragen des Tierschutzes einzubetten in gesellschaftliche Erwartungen an die Tierärztinnen, was in letzten Jahren eine ungeheure Dynamik entfaltet hat, sich aber auch aber auch in den konkreten Konflikt-Situationen widerspiegelt. Diese sollen mit erfahrenen KollegInnen gelöst werden. Damit verbunden ist das zweite Ziel: die Belastungen zu reduzieren, die aus der Arbeit in diesem Feld entstehen. Dazu dient auch die Einbettung psychologischer Expertise.

 

detaillierte Modulbeschreibung

 

Die Modulbeschreibung bezieht sich auf das im geplanten Masterstudiengang stattfindende Modul. Der im kommenden Sommersemester angebotene Zertifikatskurs "Tierschutz für die Gesellschaft - Konflikte und Lösungen aus Sicht der Ethik" hat im Ablauf eine etwas andere Struktur. Das detailliertere Programm finden Sie demnächst auf unserer Homepage.

 

Ablauf Zertifikatskurs

Geplante Termine im Sommersemester 2021:

Anschrift und Kontakt
Team
Diese Seite