Sie sind hier:

Profil & Struktur

Profil

Forschungsschwerpunkt des Instituts für Zoologie, eines der beiden biologischen Institute der Tierärztlichen Hochschule (TiHo),  ist die Verhaltens- und Evolutionsforschung, sowie die Sinnes- und Neurobiologie von Wirbeltieren. Dieser systemische Ansatz wird dabei durch die zelluläre Neurophysiologie ergänzt. Im Vordergrund der Forschung stehen Prozesse und Mechanismen der Evolution und Anpassung von Tieren an ihre Umwelt -unter spezieller Berücksichtigung von Hören und Kommunikation- und das Management gefährdeter Wildtiere. Modellsysteme sind evolutionsbiologisch und/oder biomedizinisch relevante Wirbeltiergruppen.

Die Forschungsprogramme des Instituts werden von verschiedenen Drittmittelgebern (z.B. DFG, DAAD, EU, NABU, DBU, Small Rufford Fund, VW-Stiftung) unterstützt.

 

Das Institut für Zoologie zählt zur Lehreinheit Biologie der Hannoverschen Hochschulen und deckt entsprechend des ZEB-Vertrages Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen im Rahmen der Bachelor- und Masterausbildung für Biologie an der Leibniz Universität Hannover (LUH) sowie des Masterstudiengangs Animal Biology and Biomedical Sciences an der TiHo ab sowie Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen im Rahmen der Ausbildung der Veterinärmedizin. Es ist zudem an der PhD- und Doktorandenausbildung an TiHo und LUH beteiligt.    

Anschrift
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite