en

Sie sind hier:

Aktuelle Meldungen

25.10.2020
Spende für Corona-Spürhunde

Die HundeHelfenHeilen-Stiftung unterstützt die Arbeit der Klinik für Kleintiere mit 5.000 Euro.


„Als ich von der Einsatzmöglichkeit und der Forschung, Hunde als Corona-Spürhunde einzusetzen erfuhr, war für uns als Vorstände der HundeHelfenHeilen-Stiftung sofort klar, dass wir als gemeinnützige Stiftung auch hier einen wertvollen Beitrag leisten können und wollen“, so Helmut Lindner, Stifter und Vorstand der HundeHelfenHeilen-Stiftung. Die Stiftung fördert und organisiert therapeutische und pädagogische Projekte mit Therapiehunden und setzt sich für den Einsatz von Assistenzhunden ein. Lindner nahm Kontakt zu Professor Holger Volk, Friederike Twele, PhD und Sebastian Meller, PhD, auf, um ihre Arbeit mit 5.000 Euro zu unterstützen.

 

In der Pilotstudie in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr, der Medizinischen Hochschule Hannover und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf konnten die TiHo-Forschenden bereits zeigen, dass Hunde in der Lage sind, zwischen Proben SARS-CoV-2-infizierter Menschen und Kontrollproben gesunder Menschen zu unterscheiden. So waren die Hunde in der Lage in 94 Prozent der präsentierten 1.012 Proben eine richtige Entscheidung zu treffen. Dies werden sie in einer Folgestudie weiter untersuchen, da die Hunde auch in der Lage sein müssen, Proben SARS-CoV-2-infizierter Menschen von Menschen mit anderen Infektionen, wie etwa Influenza oder andere Coronaviren, eindeutig zu unterscheiden.

 

Wenn auch Sie das Projekt unterstützen möchten, freuen sich die Forschenden über eine Spende auf das Konto der Klinik für Kleintiere, DE76 2505 0000 0106 0311 72, mit dem Verwendungszweck „Spenden retten Leben“.

Für Fragen oder weitere Informationen senden Sie gern eine E-Mail an vae.kleintierklinik@tiho-hannover.de

 

Auf www.HundeHelfenHeilen-Stiftung.de finden Sie weiterführende Informationen zur HundeHelfenHeilen-Stiftung.


Diese Seite