English

Sie sind hier:

Doktorandin oder ein Doktorand (Dr.rer.nat. oder Ph.D.) im Research Center for Emerging Infections and Zoonoses (RIZ)

Am Institut für Physiologische Chemie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

wird für die Arbeitsgruppe „RNA-VIRT“ für den Arbeitsbereich im Research Center for Emerging Infections and Zoonoses (RIZ) ab Oktober 2017

 

eine Doktorandin oder ein Doktorand (Dr.rer.nat. oder Ph.D.)

 

für das Projekt „Identifizierung von wirtsspezifischen Anforderungen und Einschränkungen des Zelleintritts und der Replikation von Flaviviren“ gesucht.

 

Die Arbeitsgruppe untersucht die differenzielle Pathogenese von Frühsommer-Meningoenzephalitis-(FSME)- und Japan-Enzephalitis-(JE)-Viren in verschiedenen Wirtstierarten mit dem Ziel der Identifizierung wirtsspezifischer, natürlicher Schutzmechanismen. Es sollen molekulare und immunregulierte Wirtsreaktionen in verschiedenen Wirten der Flavivirus-Infektion vergleichend analysiert werden.

 

Die zu bearbeitenden Aufgaben umfassen unter anderem Nukleinsäureisolierungen, PCR, Klonierungen, Zellkulturen, Proteinexpressionen, Virusinfektionen und die Analyse komplexer Datensätze.

 

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Veterinärmedizin oder ein Diplom bzw. Masterabschluss in Biologie, Biochemie, Molekularbiologie, Biomedizin oder einer vergleichbaren Disziplin sowie sehr gute Englischkenntnisse. Erfahrung in den Bereichen biomedizinischer oder veterinärmedizinischer Forschung, Molekularbiologie oder Virologie sind ausdrücklich erwünscht. Bereitschaft zu Arbeiten mit Infektionserregern der Sicherheitsstufen S2 und S3 ist zwingend erforderlich.

 

Das Arbeitsverhältnis ist befristet. Die Beschäftigung erfolgt mit 65% der tariflichen Arbeitszeit. Die Bezahlung erfolgt je nach Qualifikation nach Entgeltgruppe 13 oder 14 TV-L.

 

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

 

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Imke Steffen E-Mail zur Verfügung.

 

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten sie bitte bis zum 31.08.2017 in einem zusammenhängenden pdf-Dokument an E-Mail.

Familienfreundlichkeit
Diese Seite