English

Sie sind hier:

Dissertationsthema sucht Doktorandin/einen Doktoranden in der Klinik für Rinder

Dissertationsthema sucht Doktorandin/einen Doktoranden


Die AG Endokrinologie in der Klinik für Rinder beschäftigt sich einerseits routinemäßig mit der speziesübergreifenden Hormonbestimmung sowie -interpretation eingesandter Proben, andererseits mit der Erforschung grundlegender Fragestellungen hormoneller Mechanismen in Großtiermodellen sowie auf zellulärer Ebene. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zu Beginn 2018 eine Doktorandin/einen Doktoranden. Gerne schon zur Einarbeitung ab sofort.


Thema der Dissertation:


Einfluss des bovinen Trächtigkeitssignals Interferon-t (IFN-t) auf maternale hepatische Funktionen im Modell primärer Hepatozyten in Makrophagen Ko-Kultur unter der Berücksichtigung folgender Aspekte:


(a)    Einfluss klassischer/nicht-klassischer ISGs auf primären Hepatozyten
(b)    Veränderung der IFNAR1/2 Expression primärer Hepatozyten unter

         Progesteroneinfluss
(c)    IFN-t-Stimulation von Leukozyten mit anschließender Ko-kultur der

        Überstände mit bovinen Hepatozyten

 

Ihr Aufgabenbereich:
-    Durchführung von Experimenten mit primären bovinen Hepatozyten
-    Mitarbeit im Endokrinologischen Labor (Befundung, telefonische Beratung von

     Tierärzten)
-    Betreuung von Praktikanten

Wir bieten Ihnen:
-    Unterstützung beim externen Einwerben eines Stipendiums bei entsprechender

      Qualifikation
-    alternatives Finanzierungsmodell: Drittmittelstipendium in Höhe von 1000 Euro

      monatlich (für max. 2 Jahre)
-    viel Freiraum bei stetiger Rückendeckung in Bezug auf die Durchführung der

      Dissertation
-    Einarbeitungsphase ab sofort
-    Betreuung des Promotionsvorhabens durch JProf. Marion Schmicke,

     Zwischenbetreuung Dr. Marie Meyerholz

Unsere Anforderungen:
-    Approbation als Tierarzt oder Absolvent Tiermedizin Frühjahr 2018
-    Interesse am Fachgebiet Endokrinologie und Reproduktionsmedizin,

      speziesübergreifend
-    Freude an: wissenschaftlichem Arbeiten, Aufbereitung/Präsentation erhobener

     Daten und Kongressteilnahmen und Interesse an einer akademischen Laufbahn
-    Begeisterungsfähigkeit, Fähigkeit zur Selbstorganisation, Leistungsbereitschaft,

     Teamfähigkeit, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bestehend aus Motivationsschreiben und Lebenslauf als pdf-Datei bis 31.10.17 an E-Mail und E-Mail .

Familienfreundlichkeit
Diese Seite