Sie sind hier:

Weiterbildung zum Diplomate

Immer mehr Tierärztinnen und Tierärzte spezialisieren sich, indem sie sich zum „Diplomate of the European College“ weiterbilden. Der „Diplomate“ ist eine europaweite postgraduale Ausbildung in der Veterinärmedizin, die mit einer sehr anspruchsvollen Prüfung abgeschlossen wird. „European Colleges“ bieten diese Spezialisierung für verschiedene Fachgebiete an. Die Colleges sind europaweite Spezialisten-Netzwerke, die sich gemeinsam für die Weiterbildung engagieren und die die Standards des Colleges in einer Satzung festlegen.

 

Um Diplomates auszubilden und zu prüfen, muss das College vom European Board of Veterinary Specialisation (EBVS) anerkannt sein. Das EBVS ist eine Art Dachverband aller 23 European Colleges und vergibt nach positiver Prüfung der Satzung die vorläufige Anerkennung eines Colleges als Weiterbildungseinrichtung. Nach frühestens fünf Jahren kann die vollständige Anerkennung durch die nichtkommerzielle Organisation, die ihren Sitz in Utrecht hat, erfolgen. Nach der vollständigen Anerkennung werden die Colleges vom EBVS alle fünf Jahre evaluiert.

 

Voraussetzung für die Ausbildung zum Diplomate ist die Approbation. Das Ausbildungsprogramm ist standardisiert und wird an verschiedenen vom EBVS zugelassenen Einrichtungen von Tierärztinnen und Tierärzten, die sich zum Diplomate weitergebildet haben, angeboten. Die Bewerberinnen und Bewerber absolvieren eine zweieinhalb- oder dreijährige Vollzeit- oder eine bis zu siebenjährige Teilzeitweiterbildung in ihrem Fachgebiet. Während der Vollzeitausbildung, der „Residency“, sind sie fest an einer der anerkannten Ausbildungseinrichtungen angestellt. Die Teilzeitausbildung erfolgt nebenberuflich. Für die meisten Colleges müssen die Bewerber vor ihrer Residency-Zeit eine ein- oder zweijährige praktische Tätigkeit nachweisen. Zusätzlich zur Ausbildung müssen sie zwei Paper in internationalen Fachmagazinen veröffentlichen. Am Ende der Ausbildung findet eine zentralisierte mehrtägige Prüfung statt. Die Diplomates müssen von den Colleges entsprechend den Vorgaben in ihren Satzungen alle fünf Jahre reevaluiert werden.

Diplomateausbildung an der TiHo

Klinik für kleine Klauentiere und forensische Medizin und Ambulatorische Klinik Dipl. European College of Porcine Health Management (ECPHM)
Dipl. European College of Small Ruminant Health Management (ECSRHM)
Klinik für Kleintiere Dipl. European College of Veterinary Anaesthesia and Analgesia (ECVAA)
Dipl. European College of Veterinary Neurology (ECVN)
Klinik für Pferde Dipl. European College of Veterinary Surgeons (ECVS)
Dipl. European College of Equine Internal Medicine (ECEIM)
Dipl. European College of Veterinary Anaesthesia (ECVA)
Dipl. European College of Veterinary Dentistry-Equine (ECVD-Equine)
Klinik für Rinder Dipl. European College of Bovine Health Management (ECBHM)
Dipl. European College of Animal Reproduction (ECAR)
Reproduktionsmedizinische Einheit der Kliniken Dipl. European College of Animal Reproduction (ECAR): speziesübergreifend und
Ruminant reproduction and herd health
Porcine reproduction and herd health
Equine reproduction
Small animal reproduction
Biotechnology of reproduction
Institut für Lebensmittelqualität und -sicherheit Dipl. European College of Veterinary Public Health (ECVPH)
Institut für Pathologie Dipl. European College of Veterinary Pathologists (ECVP)
Institut für Pharmakologie, Toxikologie und Pharmazie Dipl. European College of Veterinary Pharmacology and Toxicology (ECVPT)
Institut für Terrestrische und Aquatische Wildtierforschung Dipl. European College of Zoological Medicine (EZCM), Wildlife Population Health
Institut für Tierernährung Dipl. European College of Veterinary and Comparative Nutrition (ECVCN)
Außenstelle für Epidemiologie (Bakum) Dipl. European College Porcine Health Management (ECPHM)
Anschrift
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Verwaltung
Bünteweg 2
30559 Hannover
Diese Seite