Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), dessen Ziel es ist, die Stipendienkultur an deutschen Hochschulen weiter auszubauen.

Der Bund verdoppelt Ihre Spende!

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten bekommen für zwölf Monate ein Stipendium von monatlich 300 Euro. Die erste Hälfte dieses Förderbetrages spenden Unternehmen, Stiftungen, Verbände und private Förderer. Die zweite Hälfte kofinanziert die Bundesregierung.

An der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover werden die Deutschlandstipendien an Studierende mit hervorragenden Leistungen im Studiengang Tiermedizin oder dem Masterstudiengang "Animal Biology and Biomedical Sciences" vergeben. Bei der Vergabe berücksichtigt die Auswahlkommission der TiHo zudem ein hohes Maß an gesellschaftlichem und sozialem Engagement, sowie schwierige persönliche oder familiäre Umstände.

Talente fördern, persönliches Engagement würdigen

Besonders im zeit- und lernintensiven Tiermedizinstudium ist es für die Studierenden häufig nicht leicht, Geld für den Lebensunterhalt zu verdienen. Durch den finanziellen Rückhalt eines Stipendiums können sich die angehenden Tiermediziner/innen und künftigen Wissenschaftler/innen ganz auf die Lehrveranstaltungen und Praktika konzentrieren. Beste Voraussetzungen, ihre Talente und Begabungen zu entwickeln.

 

Viele der TiHo-Studierenden sind zudem neben ihrem Studium ehrenamtlich engagiert oder bringen sich aktiv für gesellschaftliche Themen ein. Einige haben auf ihrem bisherigen Ausbildungsweg auch schon besondere persönliche oder familiäre Herausforderungen gemeistert. Das Deutschlandstipendium zeichnet nicht nur die guten Leistungen im Studium aus, sondern würdigt auch dieses überdurchschnittliche Engagement.

Eine Motivation für die Stipendiatinnen und Stipendiaten, auf dem bereits eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

 

Weitere Informationen für Förderer und Förderinnen

Weitere Informationen für Bewerber und Bewerberinnen

 

Foto: lightpoet@fotolia