English

Sie sind hier:

Technische Ausstattung

Das Sorterlabor verfügt über einen Hochgeschwindigkeitszellsorter MoFlo-XDP der Firma Beckman-Coulter. Dieser MoFlo ™ XDP Zellsorter zeichnet sich als eines der schnellsten Sortiersysteme aus und ist momentan ausgerüstet mit zwei Lasern (blau: 488 nm - 200 mW, rot: 635 nm 30 mW) zur Fluroreszenzexzitation.

 

Keramikdüsen (Nozzles) für die verschiedenen Zellgrößen 70 µm (z.B. Lymphozyten), 80 µm (Makrophagen, Jurkat cells), 100 µm (Adhärente Zelllinien) und 150 µm (besonders geeignet für die Sortierung sehr großer Zellen) sind vorhanden. Sortiert werden können Partikel oder Zellen von 0.2 - 30 µm, die in Einzelzellsuspension vorliegen. Die Sortiergeschwindigkeit richtet sich nach den Sortierbedingungen und -anforderungen. Eine Sortierung bei hoher Reinheit und guter Ausbeute der gesuchten Zellen bei der Verwendung von 70 µm Düsen ist bis zu einer Rate von ca. 25.000 Zellen/sec möglich, das entspricht ca. 100 Mio. Zellen/h). Der Sorter bietet die Option der gleichzeitigen Sortierung von bis zu vier verschiedenen Zellpopulationen, sowie die Möglichkeit der Sortierung auf Zellkulturplatten (z.B. Klonierungen) oder auf Objektträgern.

 

Filterkombinationen für viele gängige Fluorochrome sind vorhanden (z.B. FITC, GFP, YFP, CSFE, AlexaFluor488, PE, PI, 7AAD, PECy5, PECy7, APC, APCCy7, AlexaFluor647, TxRed); PerCP kann an diesem Gerät nicht detektiert werden. Momentan können bis zu vier Fluorochrome simultan gemessen werden. Als Auffanggefäße können 1,5 ml Eppendorf-Cups, 5 ml (12 x 75 mm) FACScan-Röhrchen, 10 ml und 50 ml Falconröhrchen (10 und 50 ml nicht für mehr als zwei Populationen gleichzeitig!).

 

Zellsortierungen für Zellkulturanwendungen sind unter aseptischen Bedingungen möglich, allerdings empfehlen wir die Zugabe von Antibiotika bei der weiteren Kultivierung von sortierten Zellen. Eine regelmäßige Testung des Geräts auf Sterilität wird durchgeführt.

Kontakt
Diese Seite