English

Sie sind hier:

Haarlänge alle Rassen

Neue Mutation für Langhaarigkeit entdeckt. Der Gentest steht unter Patent und wird exklusiv an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover angeboten.

 

Das Hundefell hat bei verschiedenen Rassen eine unterschiedliche Beschaffenheit (rauh, glatt, lang oder kurz). Für viele Hundeliebhaber ist das Aussehen des Fells ein wichtiges äußeres Merkmal für die Entscheidung zum Kauf eines Hundes. Bei vielen registrierten Hunderassen ist die Haarlänge im Rassestandard festgelegt, so dass die Haarlänge ein zuchtausschließendes Merkmal sein kann.
 
Die Anlage für Kurzhaar wird dominant über das Langhaar vererbt. Es ist möglich, dass ein kurzhaariger Hund das Gen für Langhaarigkeit in sich trägt. Ein Langhaar-Anlageträger kann das Langhaar-Gen zu 50 % an seine Nachkommen weitervererben. Verpaart man zwei Langhaar-Anlageträger miteinander, so können 25 % der Nachkommen langhaarig werden. 

 

Neben der bereits bekannten Mutation testen wir auf eine neue Mutation, die ebenfalls zum Langhaarphänotyp führen kann.

 

Mit Hilfe des Gentests kann man Langhaar-Anlageträger von reinerbig kurzhaarigen Hunden sicher unterscheiden. 


Downloaddateien Kurzhaartest

Einsendebogen Gendiagnose Haarlänge
64 KB / PDF

Anschrift
Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung
Bünteweg 17p
30559 Hannover
Geschäftszimmer
Institutsdirektor
Prof. Dr. Ottmar Distl
Tel.:+49 511 953-8875
Fax.:+49 511 953-8582
Labor für Molekulargenetik
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite