English

Sie sind hier:

PoultryActivityFarm

Entwicklung eines innovativen Haltungskonzeptes mit automatischer Beschäftigungsanlage für Legehennen und Puten für eine verhaltensgerechte, tierwohlorientierte Haltung

In dem praxisorientierten Projekt wird unter Mitwirkung der Landwirtschaftskammer und niedersächsischer Praxisbetriebe mit Legehennen- und Putenhaltung eine Weiter-entwicklung einer automatischen Beschäftigungsanlage angestrebt. Dabei soll ein bereits bestehendes System für den Legehennensektor weiterentwickelt, modifiziert und validiert werden. Für den Putensektor wird eine vergleichbare Anlage entwickelt. In Hinblick auf die Zielsetzung, in naher Zukunft bei Legehennen und Puten auf den nicht kurativen Einsatz des Schnabelkürzens zu verzichten, wird im Rahmen des Projektes untersucht, inwiefern das Angebot von Beschäftigungsmaterialien über eine automatische Anlage dazu beitragen kann, das Auftreten von Verhaltensstörungen wie Federpicken und Kannibalismus zu reduzieren. Weiterhin soll im Rahmen des Projektes ein Transfer in die Praxis erfolgen, welcher wissenschaftlich begleitet wird.


Gefördert durch den europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raumes - ELER.

Europäische Innovationspartnerschaft

Die Projektpartner

  • Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie, Koordination
  • Moorgut Kartzfehn
  • Landwirtschaftskammer Niedersachsen
  • Praxisbetriebe
Kontakt
TÄ Katja Kulke
Tel.:+49 511 856-8965
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite