Sie sind hier:

SVPH 2014: Ankündigung

ESBL: eine neue Gefahr oder ein aktueller Name für alte Probleme? 

–  Die Aufgabe der Tiermedizin in der Vermeidung und Reduktion von Resistenzen

Freitag, den 7. Februar 2014 in Hannover
9:00 - 16:30 Uhr

Antibiotikaresistente Keime sind in den letzten Jahren zu einem Kernproblem in der Veterinär- und Humanmedizin geworden. Besonders rasant und flächendeckend haben sich ß-Laktamresistente Enterobakterien, sogenannte ESBL-produzierende Bakterien, ausgebreitet. Diese Darmbakterien können selbst Infektionen hervorrufen oder ihre Resistenzgene auf andere, eventuell pathogene Erreger übertragen. Aus diesem Grund sind diese Keime von zentralem Interesse.

 

Das Seminar Veterinary Public Health widmet sich im Jahr 2014 dieser Problematik. Dabei sollen folgende Themenbereiche diskutiert werden:

 

•  Was ist ESBL? - Begriffserklärung und Definitionen

•  Wie sind Resistenzen verbreitet? (Tierbestände und Umwelt)

•  Welche Maßnahmen zur Reduktion von Resistenzen gibt es?

•  Wie ist das Risiko zu bewerten?

 

Führende Experten werden den Teilnehmern aktuelle Daten und Informationen präsentieren. Dabei steht vor allem im Vordergrund welche methodischen und inhaltlichen Strategien zur Reduktion des Auftretens von Resistenzen aus tierärztlicher Sicht angewendet werden können.

 


Vortragsabstracts und Präsentationten

Thomas Blaha, Bakum:Resistenzen eine neue Gefahr – ethische Überlegungen zur Anwendung von Antibiotika
210 KB / PDF
Stefan Schwarz, Mariensee: Was versteht man unter Resistenz und ESBL – Begriffsbestimmung und Nachweismöglichkeiten im Labor
3 MB / PDF
Trinad Chakraborty, Gießen: Genombasierte Charakterisierung und Epidemiologie Multiresistenz vermittelnder Plasmide aus Tier und Mensch
42 KB / PDF
Willem van Schaik, Utrecht, NL: Whole genome sequence-based analysis of the dissemination of ESBL-producing Escherichia coli
73 KB / PDF
Felix Reich, Hannover: Diversität von ESBL-Stämmen vom Geflügel
43 KB / PDF
Katja Hille, Hannover: Auftreten von ESBL-Resistenzen in der Tierhaltung in Deutschland
498 KB / PDF
Uwe Rösler, Berlin: ESBL in Deutschland – Eintrag und Austrag zwischen Nutztierhaltung und Umwelt
1 MB / PDF
Manfred Kietzmann, Hannover: Resistenzentstehung und - ausbreitung bei sachgerechter Anwendung
3 MB / PDF
Rolf Nathaus, Reken: Maßna hmen (Schwein) zur Reduktion der Resistenz
3 MB / PDF
Thorsten Arnold, Ankum: Vorstellung von Maßnahmen, die die Entstehung von Antibiotikaresistenzen in der Geflügelhaltung minimieren helfen
44 KB / PDF

Organisation

WHO-Centre  Veterinary  Public Health

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Leiter: Prof. Dr. L. Kreienbrock

 

Zentrum für Tiergesundheit und Lebensmittelqualität

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Leiter: Prof. Dr. G. Klein

Auskünfte

WHO-Centre Veterinary Public Health

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Postfach 71 11 80

30545 Hannover

Katja Hille, Dagmar Kuhnke

Email: who@tiho-hannover.de

Kontakt
Tel.:+49 511 953-7971
Fax.:+49 511 953-7974
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite