Sie sind hier:

Lebensmitteltoxikologie und Ersatz-/ Ergänzungsmethoden zum Tierversuch

 

In der Lehre beteiligt sich die Abteilung Lebensmitteltoxikologie und Ersatz-/Ergänzungsmethoden zum Tierversuch an der Ausbildung von Studierenden des Studiengangs Tiermedizin im Fach Lebensmittelkunde mit Vorlesungen und Praktika. Die Postgraduierten-Ausbildung mit dem Ziel der Befähigung zur vertieften selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit und einer erweiterten beruflichen Qualifikation für Aufgaben in der Forschung oder verwandten Tätigkeiten wird im Rahmen des Promotions- (Dr. med. vet., Dr. rer. nat.) bzw. Ph.D.-Studiums (Ph.D.) besonders gefördert.

 

 

 Schwerpunkte der Forschung

  • die Aufklärung von Toxizitätsmechanismen bei Schadstoffen in Lebensmitteln pflanzlicher und tierischer Herkunft
  • die Entwicklung von instrumentell analytischen Methoden zur Untersuchung der biologischen Aktvität von Lebensmittelinhaltsstoffen und Kontaminanten
  • die Entwicklung von Ersatz-/Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen im Rahmen von Prüfungen zur Toxizität von Chemikalien

 

 

 

Kommissarische Institutsleitung
Prof. Dr. med. vet. Manfred Kietzmann
Tel.:+49 511 856-7600
Fax.:+49 511 856-7409
Zentrales Sekretariat
Ulrike Oberjatzas
Tel.:+49 511 856-7601
Fax.:+49 511 856-7409
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite