Sie sind hier:

Seminar Veterinary Public Health 2015

Neue gesetzliche Regelungen und wirtschaftseigene Aktivitäten zur Verbesserung von Tierschutz und Tiergesundheit in der Nutztierhaltung

Freitag, 6. Februar 2015 in Hannover

 

9:00 – 16:30 Uhr

Tagungsort

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Institut für Pathologie

Lehrgebäude III

Bünteweg 17

30559 Hannover

 

Führende Experten auf diesem Gebiet werden zu den gesetzlichen Neuerungen im Jahr 2014 referieren. Hier sind insbesondere das neue Tiergesundheitsgesetz, die Novellierung des Tierschutzgesetzes und des Arzneimittelgesetzes und die EU-Verordnungen zur Festlegung der „visuellen“ Fleischuntersuchung als Routineverfahren an allen EU Schlachthöfen zu nennen.

Jede dieser gesetzlichen Neuregelungen spricht unterschiedliche Themenfelder an (die Tierseuchenverhütung, die Antibiotikaanwendung, die landwirtschaftliche Tierhaltung und die amtliche Schlachttier- und Fleischuntersuchung), die traditionell von unterschiedlichen Personengruppen bearbeitet werden. Hier sollen Experten und Interessenten zusammengebracht werden, um über gemeinsam abgestimmte Konzepte und Handlungsempfehlungen zu diskutieren. Denn in den genannten unterschiedlichen Themenfeldern geht es um die gleiche Zielstellung: "Konsequente Verbesserung der Tiergesundheit und des Tierwohls".

Folgende Referenten konnten wir für Vorträge gewinnen:

Dr. Karin Schwabenbauer, BMEL, Bonn

Verbesserung von Tierschutz und Tiergesundheit in der Nutztierhaltung – Neue Regelungen in Europa und Deutschland

 

Dr. Jörg Baumgarte, ML Niedersachsen, Hannover

Niedersächsischer Tierschutzplan - Beitrag für eine nachhaltige Tierhaltung

 

Dr. Lars Schrader, FLI, Celle

Indikatoren für Tiergerechtheit

 

Prof. Lothar Kreienbrock, TiHo; Hannover

Antibiotikareduktion durch Abgabedokumentation

 

Prof. Thomas Blaha, TiHo, Bakum

Die zu lösenden Tierschutz/Tierwohl-Probleme in der Schweinehaltung

 

Dr. Sabine Petermann, LAVES, Oldenburg

Die zu lösenden Tierschutz/Tierwohl-Probleme in der Geflügelhaltung

 

Prof. Thomas Richter, HfWU, Nürtingen

Die zu lösenden Tierschutz/Tierwohl-Probleme in der Rinderhaltung

 

Dr. Hermann-Josef Nienhoff, QS, Bonn

Die Wirtschaft ergreift Eigeninitiative: Branchenlösung Tierwohl, Antibiotikamonitoring, Eigenkontrollsysteme

 

Prof. Diana Meemken, TiHo, Hannover

Das Projekt PPP-InfoS – Effizienz durch Vernetzung von Informationen

 

Prof. Friedhelm Jaeger, MKULNV Düsseldorf

Ein Netzwerk für mehr Tierschutz  in der Nutztierhaltung

 

ATF-Anerkennung:  5 Stunden

 

 

Sehr gern bieten wir auch in diesem Jahr eine kostenlose Kinderbetreuung in den Räumlichkeiten der TiHo an. Bitte senden Sie uns möglichst bald eine Nachricht, wenn Sie unsere Kinderbetreuung in Anspruch nehmen möchten.

Ameldung und Kosten

vor 11.01.2015 volle Gebühr 70 €
  ermäßigt: Referendare, erwerbslose TÄ,
externe Studierende
35 €
  TiHo-Angehörige u. Stud. 20 €
nach 11.01.2015 volle Gebühr 85 €
  ermäßigt: Referendare, erwerbslose TÄ,
externe Studierende
45 €
  TiHo-Angehörige u. Stud. 20 €
     
     
     

Organisation

WHO-Centre  Veterinary  Public Health

 

Virtuelles Zentrum für Tiergesundheit und Lebensmittelqualität

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Auskünfte

WHO-Centre Veterinary Public Health

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Postfach 71 11 80

30545 Hannover

 

Kontakt
Tel.:+49 511 953-7970
Fax.:+49 511 953-7975
Schnell- & Themenzugriffe
Diese Seite